Das Benediktinische am EGM

Die Benediktiner von Münsterschwarzach prägen seit der Gründung 1901 unsere Schule.

Die Benediktsregel, nach der die Mönche seit über 1.200 Jahren leben, bietet auch für unsere Schulgemeinschaft einen großen Schatz an Empfehlungen für das Zusammenleben. Sie ist Grundlage unseres Schulkonzepts, da sie den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Besonders wichtig ist uns dabei die Frage, was jede und jeder Einzelne zum Wachsen braucht und wie wir die vielfältigen Begabungen und Persönlichkeiten fördern können.

Werte wie Gemeinschaft, Stabilität, Maß und ein Lebensrhythmus, der vom Wechsel zwischen Arbeit und Gebet ("ora et labora") geprägt ist, sind in der Benediktsregel grundgelegt. Aus unserer Sicht sind es Werte, die nichts an ihrer Bedeutung verloren haben und deren letztes Ziel es ist, Menschen für ihren Weg zu bestärken. Oder wie es ein Buchtitel von P. Anselm Grün OSB auf den Punkt bringt: "Menschen führen – Leben wecken". Benedikt verlangt in seiner Regel aber auch, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und ruft dem Leser zu: "Stehen wir also endlich einmal auf!" (RB Prol 8). Diese innovative Kraft wollen wir auch für die Schule nutzen.

Unser Weg der Hinführung zu Gott beginnt mit der Erfahrung. Im schulischen Alltag eröffnen wir Erfahrungsräume, die junge Menschen in Berührung mit sich selbst und dem Göttlichen bringen. Unterschiedliche Formen der Meditation, Anbetung und Liturgie gehören zum festen Bestandteil der schulischen Abläufe.

Auf der Grundlage dieser Erfahrung machen wir die Schülerinnen und Schüler mit den Inhalten des christlichen Glaubens bekannt, vermitteln den Reichtum seiner Ausdrucksformen in der katholischen und evangelischen Tradition und fördern den Dialog zwischen den Konfessionen und Religionen.

Um diesem Ansatz gerecht zu werden, gehen wir eigene Wege im Religionsunterricht und in der Schulseelsorge. Aus unserer religiösen Prägung leiten sich die Werte her, an denen sich unsere Erziehung orientiert. Nach dem Beispiel von Jesus Christus als "Bild des unsichtbaren Gottes" (Kol 1,12-15) sind uns Ehrlichkeit, Respekt und Wertschätzung im gemeinsamen Umgang wichtig.

Aktuelles Glauben am EGM

Abt-Egbert-Preis für die Gottesdienstvorbereitung

Der Abt-Egbert-Preis des EGM geht in diesem Schuljahr an die Gruppe für die Gottesdienstvorbereitung.

Alte Mönchstradition am EGM

Die Schulseelsorge hat zur Corona-Zeit eine besondere Tradition an das EGM gebracht ...

Neue Saat im Seelengarten

Besinnungstag am Egbert-Gymnasium.

Benediktinische Gemeinschaft

"Benediktinische Gemeinschaft" ist ein besonderer Wochenbeginn für die Schülerinnen und Schüler des Egbert-Gymnasiums. Die Schüler*innen sollen die Schul- und Klostergemeinschaft aktiv erleben und im Sinne des "Ora et labora" mitgestalten.

Für die 5. Klassen ist das Fach fest im Stundenplan verankert, für die anderen Jahrgangsstufen findet es an jedem Montag nach Schulferien statt. Unter Anleitung der Klassenleitung erfahren die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe die Schul- und Klostergemeinschaft. Sie lernen altersgemäß, ihr neues Umfeld aktiv mitzugestalten und Verantwortung für sich selbst und die Gemeinschaft zu übernehmen.

Benediktinische Unterrichtseinheit

Im Schuljahr 2019/20 startet zudem die „Benediktinische Unterrichtseinheit“. Dies ist eine Abfolge von ca. 2-4 Unterrichtsstunden in einem bestimmten Fach und einer bestimmten Jahrgangsstufe, in denen ein Lehrplaninhalt mithilfe der Abtei unterrichtet werden soll (etwa "Regenerative Energiegewinnung" anhand der Biogas- oder Hackschnitzelanlage oder "Instrumentenkunde" anhand der Orgel in der Abteikirche).

Jede Fachschaft hat im Verlauf des letzten Schuljahrs mindestens eine Einheit erarbeitet. So soll die Verbindung zwischen Schule und Abtei gestärkt werden.

Klassenpaten

Die Nähe zur Benediktinerabtei drückt sich vor allem durch unsere klassenpaten aus. Zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe bekommt jede Klasse einen Mönch aus dem Kloster als Klassenpaten zugeteilt, der sie bis zur Oberstufe begleitet.

Am Egberttag im November, einem besonderen Tag in der Schulfamilie, verbringt der Klassenpate festgesetzte Zeit mit den Schülerinnen und Schülern. Andere Aktivitäten, wie etwa die Begleitung des Wandertages oder thematische Schulstunden sind individuell gestaltbar  sowie mit Klassenleitung und Klasse abzusprechen.

Convocatio und Klassenrat

An jedem Montag bzw. Werktag nach Schulferien, also fünf Mal im Schuljahr, trifft sich die Schulgemeinschaft zu einer Convocatio in der Abteikirche.

Im Anschluss daran hält jede Klasse den „Klassenrat“ ab, in dem Anliegen der Klasse oder der Schulgemeinschaft besprochen werden. Für die Tage der „Benediktinischen Gemeinschaft“ gilt für den Vormittag eine besondere Zeitstruktur mit Kurzstunden

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach
Schweinfurter-Str. 40
97359 Münsterschwarzach

Telefon: 09324/ 20 260
Fax : 09324/ 20 460
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleitung

OStD Markus Binzenhöfer
StD Br. Dr. Jeremia Schwachhöfer