Kunst

Zeige Alben 1 bis 1 von 1
 

Kunst am achtjährigen Gymnasium

Kunsterziehung ist ein Eintauchen in die Welt der Bilder. Das Fach bedeutet die Auseinandersetzung mit der sichtbaren Aussenwelt und das Bestreben, eigenen Gedanken und inneren Bildern einen Ausdruck zu verleihen.

Das ist wichtig, denn wir leben in einer visuellen Welt, unser Alltag ist überflutet von optischen Eindrücken: Zeitung, Internet, Kino, Werbung, Verkehrsschilder – bestehen aus Informationen. Autos, Stühle, Tassen, Stifte – wurden vorher von Designern entworfen. Hiermit sollen die Schülerinnen und Schüler am Egbert-Gymnasium einen kompetenten Umgang entwickeln - genauso wie sie es mit der Sprache auch tun. Kunst erfordert auch eine Kommunikationskompetenz - bedeutet eine Auseinandersetzung mit Bildern aller Art und die Entwicklung einer visuellen Reflexionsfähigkeit durch die praktische und theoretische Arbeit mit Bild- und Formsprachen.

Gestalterisches Arbeiten ist anspruchsvoll. Es setzt sowohl kognitive Aufnahmefähigkeit als auch eine spielerische Grundhaltung voraus, verlangt eine präzise Wahrnehmung der Umwelt, integriert Gefühle, Visionen, Gedanken, beansprucht Risikobereitschaft und Experimentierfreude und kombiniert es mit praktischem Handeln.

Der Unterricht bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eine Vielzahl an Materialien kennenzulernen und gestalterische Techniken zu erlernen – sowohl traditionell manuelle wie auch modern digitale. Unter anderem auch dreidimensionale, farbige, bewegte, geklebte, unscharfe, gedruckte, gebaute, skizzierte. Kunst bedeutet, einen Weg zu finden, sich der Welt mitzuteilen – seinen Ideen, Gefühlen, Erinnerungen und Werten eine Form zu geben.

Das Fach Kunst ist in der Unterstufe mit zwei Stunden, in der Mittelstufe mit einer Stunde und mit zwei Stunden (Wahlalternative Kunst – Musik) in der Oberstufe vertreten.

Am Egbert-Gymnasium unterrichten zwei hauptamtliche Lehrkräfte in den Fächern Kunst und Kunstgeschichte, die von einer nebenamtlichen Kraft in der Unterstufe unterstützt werden. Wir vermitteln und verstärken gestalterische Fertigkeiten und Fähigkeiten in Theorie und Praxis.

 

Wettbewerb der VR-Bank Kitzingen

 

Der 49. internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ stand 2019 unter dem Motto „Musik bewegt die Welt“

Aus mehr als 3.300 eingereichten Arbeiten wurden 14 Siegerarbeiten aus 21 Schulen ermittelt. Die diesjährigen Preisträger des Egbert-Gymnasiums sind:

Ch. Göllner aus der 9a. Sie belegte den 1.Platz in ihrer Altersgruppe. An ihrer Arbeit wird deutlich, was von vielen Laien oft bewundert wird: Die sehr fotorealistische Malweise, die großes Talent erfordert.

F. Knörr: aus der Q12 belegte den 1.Platz in ihrer Altersgruppe mit einem Aquarell. Viel Bewegung steckt in Ihrem Konzertflügel, aus dem Flammen aufzusteigen scheinen.

Ein weiterer 3. Platz ging an A. Volk, ebenfalls Q12 unseres Gymnasiums, deren Arbeit mit dem spannenden Titel „Fix U“ zum Nachdenken anregt.

Vielen Dank an alle Schüler, die sich mit viel Leidenschaft und großem Engagement in diesen Wettbewerb einbrachten und tolle Arbeiten präsentierten.

 

Matthias Held

 

Benedikt-Phila ´16

 

Schüler und Schülerinnen des Egbert-Gymnasiums beteiligten sich unter der Leitung der beiden Kunstlehrer Tanja Seger und Matthias Held an einem Briefmarken-Malwettbewerb im Rahmen der Ausstellung „Benedikt-Phila´16“. Von den zahlreichen eingereichten Arbeiten wählte ein Gremium 15 Ideen für 19 Werke aus, die auf einem 20er Bogen „Marken individuell“ käuflich zu erwerben waren und auch als Preis ausgelobt wurden. Darüberhinaus erhielten die Sieger einen limitierten Sonderpostwertzeichendruck und eine Urkunde. Das Organisationsteam der Ausstellung bedankt sich herzlich für die rege Teilnahme und das Engagement der Kinder und Jugendlichen an diesem aussergewöhnlichen Projekt! 

 

Matthias Held

 

 

Zudem ermöglichen Ausstellungen in der Schule und der Sparkasse Mainfranken, die Gestaltung eines Kunstkalenders,Teilnahme an Wettbewerben, Fotografiekursen und Trickfilmseminaren, unseren Schülern und Schülerinnen an die Öffentlichkeit zu treten und das Kulturleben mitzugestalten.

 

Mit Ausstellungsbesuchen z.B. in der Kunsthalle Schweinfurt, dem Kulturspeicher Würzburg und regelmäßigen Fahrten zur documenta in Kassel, vertiefen unsere Schüler den Zugang zum regionalen und überregionalen Kulturgeschehen.

 

 

 

Kreativwoche: Streetart mit Stencils – mit Spraydosen Plattencover gestalten

Drei Wochen lang experimentieren wir mit einer modernen Schablonentechnik: den Stencils. In unserer Werkstatt lernen wir hierfür die handwerklichen Voraussetzungen kennen und schneiden unsere Bildideen mit Cuttern aus Transparentpapier. Die Silhouette von „Helden“ aus Film und Fernsehen können wir anschließend mit der Spraydose auf leere Plattencover sprühen. Durch unterschiedliche Farben läßt sich das Sprühergebnis spontan beeinflussen und Tiefenwirkung erzielen.

Das Wettbewerbsthema der VR-Bank bietet uns Inspiration für eigene Kompositionen. Zusätzlich führen Musiktitel und Texte von Bands u.a. zu überraschenden und lustigen Illustrationen. Es ist ein magischer Moment, wenn die Schablone von der Plattenhülle genommen wird und wir unser Sprühergebnis auf dem Papier das erste Mal betrachten. 

Kunst

 
test