Formen der Tagesgestaltung


Ohne Nachmittagsbetreuung:
          Unterrichtsende an den meisten Wochentagen 13 Uhr

Tagesheim:
          Unterricht am Vormittag, Studierzeiten am Nachmittag


Tagesheim

  • Angebot für Schülerinnen und Schüler der 5. - 10. Jahrgangsstufe, Montag bis Freitag 12. 05- 16.20 Uhr
  • Unterstufentagesheim für 5. und 6. Jahrgangsstufe mit festen Betreuern und Gruppen aus den jeweiligen Klassen,
    flexiblere Mittelstufenbetreuung 7.-10. Jahrgangsstufe
    individuelle Begabungsförderung

  • Angebote:
    • gemeinsames Mittagessen,
    • sinnvolle Freizeitgestaltung,
    • Hausaufgabenbetreuung
    • Fördermaßnahmen
    • Einbindung in Wahlunterricht/Arbeitsgemeinschaften Sportliche, musische, handwerkliche, gestalterische Aktivitäten
  • Zusätzliche Angebote:
    • Feste und Feiern
    • auch mit den Patenmönchen
  • zwei Studierzeiten, unterbrochen durch Teepause und Freizeitgestaltung, Abfahrt der Busse ca. 16.30 Uhr

  • enge Koordination mit Gymnasium:
    • Integration in reiches Angebot der Schule: Differenzierter Sport, Musikschule, Projektarbeiten u.a.,
    • vielfache Absprachen zwischen Lehrkräften und Betreuern,
    • Arbeit an gemeinsamen Lernkonzepten
    • Integration in Schulfamilie
    • Einbindung in Schulentwicklung
  • derzeit 175 - 200 Schülerinnen und Schüler in festen Gruppen, dazu noch größere Schülerzahl in flexiblen Gruppen
  • Basis: Konzept der christlichen Ganzheitlichkeit, Schulprofil, Leitsätze
  • mehr auf der Tagesheim-Site


 

Unterstufentagesheim

5. Jahrgangsstufe

Klasse 5a     B.

Klasse 5b     Andrea Kleinschnitz

Klasse 5c     Cornelia Sohn

Klasse 5g     Silke Bühler

6. Jahrgangsstufe

Klasse 6a       Antje Scheller

Klasse 6b       Janina Weisenseel, Bruder Melchior

Klasse 6c        Iris Rothenbücher, Sandra Ehmer

Klasse 6g      Katja Pohl, Bruder Melchior

 

 

Mittelstufentagesheim     7. bis 10. Jahrgangsstufe

Barbara Schielke (Leitung), Florian Steffan, Stefan Sauerbrey, Ursula Knott (Externat)

 

 

Alle Tagesheimgruppen werden durch Lehrkräfte oder studentische Hilfskräfte unterstützt.

Teamleitung: Silke Bühler, Barbara Schielke

Pädagogische Leitung: StD Dr. Herbert Müller

Gesamtleitung: OStD Robert Scheller

"Lernen lernen“ im Tagesheim Münsterschwarzach

„Methodenwissen“ und „Lernkompetenz“ gelten als unerlässliche Voraussetzungen für die Entwicklung zur Mündigkeit und Selbstständigkeit eines jeden Schülers und einer jeden Schülerin.

Die Begleitung der Schüler auf diesem Weg erfolgt am EGM nicht nur vormittags in der Schule, sondern ganz besonders auch am Nachmittag im Tagesheim.

Das Tagesheim-Team ist stets darum bemüht, jedes Kind bei der Entwicklung eines selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernverhaltens zu unterstützen. Zum einen wird dabei die Vermittlung von Methodenwissen und Lernkompetenz reibungslos in die alltägliche Arbeit integriert. Sowohl in der Arbeit mit der gesamten Gruppe als auch in individuellen Einzelgesprächen – mit den Schülern und auch mit den Eltern – können so Tipps und Anregungen zur Optimierung des eigenen Lernverhaltens gegeben werden.

Zum anderen sorgen immer wieder besondere Projekte für eine flächendeckende Vermittlung verschiedener Lernkompetenzen.

In den letzten Jahren standen beispielsweise die Verbindung zwischen Lernen und Ernährung bzw. Lernen und Bewegung im Vordergrund. Im laufenden Schuljahr wurde der Projekt-Nachmittag auf das Thema „Lernen lernen“ ausgerichtet. Dabei wurden die Schlüsselkompetenzen Arbeitsorganisation, Erkennen von Schlüsselbegriffen in Aufgabenstellungen und die 5-Schritt-Lesetechnik den Schülern der 5. Klassen und ihren Eltern gemeinsam nahe gebracht.

Das Tagesheim-Team legt in seiner Arbeit sehr viel Wert darauf, dass die Kinder die Lernmethoden umsetzen und in ihren normalen Tagesablauf integrieren. Die Schülerinnen und Schüler erlernen so wichtige Basiskompetenz.

test