Peter Pan – anders, und doch gleich

Familientheater am Egbert-Gymnasium spielt Peter Pan: Streit auf Nimmerland

Nimmerland, das ist das grenzenlose Traumland für Kinder, wo diese nie erwachsen werden und machen dürfen, was sie wollen. Das verspricht Peter Pan, wenn er den Kindern durch die Träume schleicht.

So einfach ist das nicht, wie die Kinder schnell merken.

Aber Peter Pan weiß, wie man Ordnung hält, wenn die Spiele der Kinder mal wieder aus dem Ruder laufen: Er verbannt die ganz schlimmen Kinder auf das Piratenschiff zu Captain Hook. Dort hat sich mit der Zeit ein illustres Häuflein versammelt. Ihr einziges Ziel: Zurück nach Nimmerland. Dafür kämpfen sie mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Für die unzufriedenen Kinder auf Nimmerland holt er Wendy aus ihrer harmonischen Familie. Er glaubt, dass Wendy den Kindern eine Art beruhigende Mutter sein kann. Dabei hat er seine Rechnung ohne Tinker Bell, seine langjährige Begleiterin, gemacht. Sie setzt also alles daran, seine Pläne zu zerstören.

Genügend Gelegenheiten also für „Streit auf Nimmerland“. Unter diesem Titel spielt die Gruppe „Theater K“ des Egbert-Gymnasiums an den nächsten Wochenenden ihr neues Stück.

Die nächsten Aufführungen sind am Freitag, den 4. Mai 2019, 18.00 Uhr und am Sonntag, den 5. Mai 2019, 14.00 Uhr. Weitere Termine: Sa 11. Mai 2019, 14.00 Uhr, So 12. Mai 2019, 14.00 Uhr, So 19. Mai 2019 , 14.00 Uhr, Sa 25. Mai 2019, 14.00 Uhr, Sa 1. Juni 2019 14.00 Uhr, So 2. Juni 2019, 14.00 Uhr, Theatersaal des Egbert-Gymasiums in der Abtei Münsterschwarzach.

Eintritt: Erwachsene 6 Euro, Kinder 4 Euro. Weitere Informationen: www.theaterk.de

 

 

Aktuelles aller Kategorien