„Menschen auf der Flucht“

Missio-Truck besucht Egbert-Gymnasium

S. Heinlein und M. Schnackig vom EGM hatten sich die Flucht eines Mannes oder einer Frau aus dem Kongo nach Deutschland so nicht vorstellen können. Sie zogen eine Karte und erlebten dann mit, wie und warum die darin beschriebene Person fliehen muss. Mit Hilfe einer persönlichen Rolle wurden sie und ihre Mitschüler aus den Jahrgangsstufen 8 bis 12 im Missio-Truck über mehrere Stationen in die Sorgen und Nöte der Flüchtlinge eingeführt. Beeindruckt verließen die Schülerinnen und Schüler die „multimediale Ausstellung für Jugendliche und Erwachsene“ (Missionswerk Aachen/München) und es ergaben sich im Anschluss viele Gespräche für den Unterricht. Und auch am 15.10.2017, dem Weltmissionstag der Abtei Münsterschwarzach, diskutierten die Besucher über das Leiden und die Diskriminierungen der Flüchtlinge.

Als die Gruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (Leitung Dr. Herbert Müller) Ende letzten Jahres die Aktion vorbereitete, war ihr bewusst, wie aktuell das Thema auch im Herbst sein würde.  Über viele Jahre ist die Migration mit der Herausforderung Flüchtlingshilfe eine der drängendsten Aufgaben in Deutschland, jetzt auch Thema in den anstehenden Koalitionsverhandlungen.

Der missio-Truck ist im Rahmen der Aktion Schutzengel „Für Familien in Not. Weltweit.” unterwegs. Die missio-Aktion „Schutzengel“ hilft Menschen, neue Hoffnung für ihre Zukunft nach der Flucht zu finden.

 

Aktuelles aller Kategorien