Mathematik-Wettbewerbe am EGM

 

Auch in diesem Schuljahr hatten interessierte Schüler am EGM wieder die Möglichkeit, an verschiedenen, ihrer Altersstufe entsprechenden Wettbewerben aus dem Bereich der Mathematik teilzunehmen. Dabei ist es schön, dass sich wieder viele Schüler über den normalen Unterrichtsstoff hinaus mit mathematischen Fragestellungen beschäftigt haben und Freude daran fanden, sich mit kniffligen Aufgaben auseinanderzusetzen und auch schwierige Probleme zu lösen.

Im Rahmen einer Feierstunde wurden am Montag, den 16.07.2018 in der Aula des Egbert-Gymnasiums die Sieger der diesjährigen Mathematikwettbewerbe geehrt.

MOKI ist ein Wettbewerb, bei dem Schüler der Klassen fünf bis acht in zwei Runden zwischen Oktober und Mai über jeweils drei Aufgaben zu Hause tüfteln können. Die Mathematik-Olympiade im Landkreis Kitzingen (MOKI) fand im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 19.Mal statt. In einer Feierstunde im Konstitutionssaal des Schlosses in Gaibach wurden die erfolgreichen Teilnehmer aller fünf Gymnasien unseres Landkreises geehrt.

Die Preisträger unserer Schule sind in diesem Schuljahr N. Schäfer aus der Klasse 5c und K. Höfle aus der Klasse 6c, der unter allen Teilnehmern seiner Jahrgangsstufe auf Landkreisebene einen hervorragenden ersten Platz erzielte.

Der Landeswettbewerb Mathematik ist für Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 10 vom bayerischen Kultusministerium ausgeschrieben. Obwohl es sich um einen recht anspruchsvollen Wettbewerb handelt, der von den teilnehmenden Schülern große Motivation und viel Durchhaltevermögen verlangt, haben sich in  Bayern mehr als 1200 Schülerinnen und Schüler beteiligt.

Auch von unserer Schule haben sich einige Schüler von der 9. und 10. Jahrgangsstufe dieser Herausforderung gestellt: N. Hein (9d), S. Lederer (9d), P. Nixdorf (9c) und Ch. Braun (10c).

P. Nixdorf (9c) erzielte dabei einen sehr guten 2. Preis. Ch. Braun aus der Klasse 10c hat die zu bewältigenden Aufgaben so gut gelöst, dass er sogar einen hervorragenden 1. Preis erzielten konnte. Beide wurden mit einer Urkunde des Kultusministeriums geehrt und erhielten einen Buchpreis.

Am  Donnerstag, den 15. März 2018 war Kängurutag am Egbert-Gymnasium. An diesem Tag stellten sich 149 Schüler aus allen Jahrgangsstufen unserer Schule gleichzeitig mit über  900 000 Schülern in ganz Deutschland den kniffligen Fragen des Känguru-Wettbewerbs. Bereits zum 14. Mal beteiligten sich damit in ununterbrochener Reihenfolge EGM-Schüler an diesem Mathematik-Wettbewerb.

Der Känguru-Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb. In einem Zeitraum von 75 Minuten muss bei 30 Aufgaben unter 5 möglichen Antworten die richtige herausgefunden werden.  Für die Jahrgangsstufen 5./6., 7./8., 9./10. und für die Oberstufe gibt es dabei jeweils verschiedene Aufgaben.

Bei einem Teil der Aufgaben lässt sich die richtige Lösung bereits mit ein wenig Nachdenken, etwas Pfiffigkeit und dem gesunden Menschenverstand finden. Um aber auf ein Spitzenergebnis zu kommen, muss man konzentriert und zielstrebig an die Probleme herangehen und großes Durchhaltevermögen beweisen.

Die Preisträger beim Känguru-Wettbewerb des Schuljahres 2017/2018 waren in der 5. Jahrgangsstufe V. Rauh (2.Preis) und I. Marquard (2.Preis),  in der 6. Jahrgangsstufe M. König (2.Preis) und K. Ott (3.Preis),  in der 8. Jahrgangsstufe K .Pfau (2.Preis) und B. Krämer (2.Preis), in der 9. Jahrgangsstufe P. Nixdorf (2. Preis), J. Schreyer (2.Preis) und S. Nixdorf (3. Preis) und in der 10. Jahrgangsstufe Ch. Braun (2. Preis und T-Shirt für den weitesten Kängurusprung), L. Friedrich (3. Preis) und J. Störk (3.Preis).

Die vom Elternbeirat des EGM finanzierte Online-Übungsplattform „Mathegym“ haben auch in diesem Schuljahr wieder viele Schüler genutzt. Die Eifrigsten unter ihnen wurden mit einer Urkunde und einem Buchgutschein belohnt: L. Haupt (9b), L. Haupt ( 5c) und E. Grötsch (8d).

Beim Kopfrechenwettbewerb der 5. Klassen siegte die Klasse 5d. Dabei waren die besten Kopfrechner V. Rauh (5a), V. Lang (5c) und T. Schmitt (5b). Bei den 6. Klassen stand die Klasse 6a auf dem Siegerpodest. Die besten Rechner waren hier M. Schmitt (6b), K. Ott (6a) und M. König (6a).

 

Dieter Hörning

Fachbetreuer für Mathematik

Aktuelles aller Kategorien