Martinseuro und Knochenmarkspende

 

Über 12000 Menschen erkranken jedes Jahr deutschlandweit an Leukämie. Erstmals wurde der Krebs in der Mitte des 19. Jahrhunderts erkannt und untersucht – jedoch sehr provisorisch.

Heute kennt die Wissenschaft nun endlich Mittel und Wege, um den Krebs zu besiegen: Stammzellentransplantation. Doch zu dieser wird eure Hilfe benötigt: Es gibt über 50 Millionen verschiedene Kombinationen von Stammzellen, entsprechend schwierig ist es, einen passenden Spender für jeden Patienten zu finden. Über 20 Millionen Menschen weltweit haben sich schon in diese Kartei aufnehmen lassen – auch Schülerinnen und Schüler aus der aktuellen Q11 und Q12. Sobald ihr 17,5 Jahre alt seid, könnt auch ihr euch eintragen lassen – und Leben retten.

Doch diese Aufnahme in die Spenderkartei, die Typisierung der Speichelproben, kostet Geld, etwa 50 Euro pro Typisierung. Finanziert werden soll diese Typisierung durch den Martinseuro. Dieser steht in engem Zusammenhang mit dem Compassion-Praktikum. Die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe wollen nicht nur in sozialen Einrichtungen tätig sein, sondern diesen Institutionen auch eine kleine finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Aus dieser Idee entstand nun der Martinseuro, der nach dem Vorbild der Großzügigkeit des Heiligen  Martin am 11. November -  in  diesem Schuljahr am 12. November - von den Klassensprechern eingesammelt werden soll. Wenn jeder von uns einen Euro gibt, wäre das ein großer Erfolg.

 

Die Praktikanten des Compassion-Projekts

Aktuelles aller Kategorien