EU-Projekttag mit prominentem Besuch

Am 26. Mai findet die Europawahl statt. Damit auch Schüler wissen, worum es geht, fand am Egbert-Gymnasium ein viel beachtetes Projekt statt. Die elfte Jahrgangsstufe diskutierte in sieben verschiedenen Workshops mit  Politikern unterschiedlicher Parteien, unter ihnen die Landtagsabgeordneten Barbara Becker  (CSU) und Patrick Friedl (Die Grünen) sowie die Dettelbacher Stadträtin Eva-Maria Deppisch (SPD).  Die Lehrkräfte Martin Pohl und Kerstin Stäblein hatten die Veranstaltung organisiert.

Nach der gemeinsamen Begrüßung ging es in die Arbeitsgruppen, in die sich die Schüler zuvor über die Online-Plattform „Mebis“ eingewählt hatten. Jeder konnte sich also mit dem Thema auseinandersetzen, das ihm besonders am Herzen lag. Das Gleiche galt auch für die Politiker: Sie durften sich ihre Workshops selbst aussuchen und zwischendurch auch wechseln. Die Ergebnisse der 40-minütigen Diskussionsphase wurden jeweils auf I-Pads festgehalten, die untereinander  vernetzt wurden, sodass eine digitale Pinnwand entstand. Sie bildete gleichzeitig die Gesprächsgrundlage für die Abschlussdiskussion.

Inhaltlich bezogen die Schüler Position zum Thema „Abfallvermeidung“ und zur gleichen Bezahlung von Männern und Frauen. Darüber hinaus ging es um die Urheberrechtsreform und den demographischen Wandel in der EU. Unter dem Stichwort „free interrail“ wurde diskutiert, wie unter jungen Menschen eine größere Identifikation mit Europa gefördert werden könnte. Schließlich ging es auch um Klimaschutz, seinen Einfluss auf unseren Wohlstand und die Demonstrationen unter dem Motto „Fridays for future“. 

Aktuelles aller Kategorien